•  1 Grundsatz
    Diese Beitragsordnung ist nicht Bestandteil der Satzung. Sie regelt die Beitragsverpflichtungen der Mitglieder sowie die Gebühren und Umlagen. Die Beiträge und Umlagen dürfen nur von der Mitgliederversammlung des Vereins geändert werden.
  • 2 Beschlüsse
    1. Die Mitgliederversammlung beschließt die Höhe des Beitrags, die Aufnahme-
    gebühr und Umlagen. Der Vorstand legt die Gebühren fest.
  1. Die festgesetzten Beträge gelten ab dem 1. Januar des Jahres, in dem der
    Beschluss gefasst wurde. Durch Beschluss der Mitgliederversammlung kann
    auch ein anderer Termin festgelegt werden.
  • 3 Beiträge
    1. Jahres-Mitgliedsbeiträge; Jahres-Sonderbeiträge, Beitragsklassen
    – 01  Aktive über 18 Jahre (auch 1. Ehepartner)…………………………180,00 €
    – 02  2. Ehepartner als aktives Mitglied…………………………………….120,00 €
    – 03  Jugendliche bis 18 Jahre…………………………………………………..70,00 €
    – 04  Azubis und Schüler/Studenten (18 Jahre und älter)…………….70,00 €
    – 05  Fördernde (passive) Mitglieder………………………………………….30,00 €
    – 06  Jahres-Sonderbeiträge für Neumitglieder zu 01 und 02……….90,00 €
    – 07  Jahres-Sonderbeiträge für Neumitglieder zu 03 und 04……….35,00 €
    – 08  das vierte und weitere Kinder einer Familie………………………….0,00 €
    – 09  vom Vorstand beitragsfrei gestellte passive Mitglieder…………..0,00 €
  1. Für die Beitragshöhe ist der am Fälligkeitstag bestehende Mitgliederstatus
    maßgebend.
  2. Ermäßigte Beitragsformen der Beitragsklasse 04 müssen beantragt, die Be-
    gründung mit entsprechenden Unterlagen nachgewiesen werden. Der Vor-
    stand entscheidet über die Einstufung im Rahmen der von der Mitglieder-
    versammlung vorgegebenen Beträge.
  3. Änderungen der persönlichen Angaben sind dem Vorstand schnellstmöglich
    mitzuteilen, insbesondere bei Inanspruchnahme der Beitragsklassen 01, 02,
    04 und 05.
  4. Der Mitgliedsbeitrag enthält die Beiträge für u.a. die Sportversicherung, die
    Verwaltungsberufsgenossenschaft und die Tennisverbände.
  5. Der Mitgliedsbeitrag wird im SEPA-Lastschriftverfahren vom Girokonto abge-
    bucht und zwar:
    –  für Beitragsklassen 01 bis 04 in zwei Halbjahresbeträgen jeweils Mitte April
    und Mitte Oktober eines jeden Jahres
    –  für Beitragsklasse 05 Mitte April eines jeden Jahres
    –  für Beitragsklassen 06 und 07 nach schriftlicher Zuteilung der SEPA-Man-
    datsreferenz.
    Die taggenauen Einzugstermine zu den Beitragsklassen 01 bis 05 werden jährlich
    mit dem ersten Informationsschreiben bekanntgegeben.
  6. In dem Beitrag der Klasse 07 sind zwei Trainerstunden pro Person enthalten,
    die nicht auf andere Personen/Mitglieder und nicht ins folgende Kalenderjahr
    übertragen werden dürfen.
  7. Das vierte und folgende Kinder einer Familie in der Schulausbildung ist/sind
    beitragsfrei. Der Traineranteil muss gezahlt werden (Beitragsklasse 08).
  8. Der Vorstand kann passive Mitglieder, die aktiv im Vorstand mitarbeiten bzw.
    diesen unterstützen, von der Beitragszahlung freistellen (Beitragsklasse 09).
  • 4 Gebühren
    1. Sommer-Jugendtraining mit Trainer auf dem Tennisplatz……………….60,00 €
    2. Winter-Jugendtraining mit Trainer in der Halle in Amöneburg……….120,00 €
    3. Winter-Jugendtraining mit Trainer in den anderen Hallen……………….60,00 €
    4. Für jede nicht geleistete Arbeitsstunde………………………………………….. 10,00 €
    5. Für zusätzliche Trainings-Angebote können gesonderte Gebühren erhoben
    werden, die im Einzelnen festzulegen sind.
    6. Die Beitrags-, Gebühren und Umlageerhebung erfolgen durch Datenverarbei-
    tung (EDV). Die personengeschützten Daten der Mitglieder werden nach dem
    Bundesdatengesetz gespeichert.
    7. Sonstige Gebühren, z.B. bei Lastschriftrückbuchungen, sind vom Mitglied zu
    tragen.
  • 5 Vereinskonten
    Gläubiger-Ident-Nr.:……….DE60 ZZZ0 0000 1065 59

    Konto allgemeinIBAN………DE49 5335 0000 0063 0049 52
    Kreditinstitut:…………………Sparkasse Marburg-Biedenkopf

    Konto Förderkreis IBAN…..DE04 5139 0000 0031 0431 07
    Kreditinstitut: …………………Volksbank Mittelhessen
    Überweisungen auf andere Konten sind nicht zulässig und werden nicht als Zahlungen anerkannt.

Stadtallendorf, 09.02.2018   gez. Steffen Kostial     gez. Curt Conseil