Mitgliederversammlung Tenniskreis Marburg

Am 12.02.2017 fand die ordentliche Mitgliederversammlung des Tenniskreises Marburg-Biedenkopf im Aue Event Center in Biedenkopf statt. Der erste Vorsitzende, Hans-Jürgen Schneider, begrüßte am Sonntagmorgen 20 Vereinsvertreter.

Das Jahr 2016 verlief sehr erfolgreich, trotz leicht rückläufiger Mitgliederzahlen. Jugendkreismeisterschaften fanden im Mai auf den Tennisanlagen in Gladenbach und Lohra und auch im Winter in der Halle in Amöneburg statt. Im Winter gab es eine Rekordbeteiligung von insgesamt 98 Teilnehmern, davon 64 männliche und 34 weibliche Teilnehmer. Ebenso waren die Erwachsenenkreismeisterschaften auf der Tennisanlage des TC Stadtallendorf erfolgreich, sie hatten einen guten Zuspruch mit einer Beteiligung von 18 Herren und 13 Damen. Zum Abschluss der Sommersaison fand das traditionelle Vorstandsturnier beim TV Wehrda statt. Hans-Jürgen Schneider bedankte sich bei allen Vorstandsmitgliedern und den gastgebenden Vereinen für ihre ehrenamtliche Arbeit und Unterstützung.
Der Tenniskreis unterstützt die ihm angeschlossenen Vereine. Hans-Jürgen Schneider wies darauf hin, dass alle Vereine im Tenniskreis die Möglichkeit haben, einen Zuschuss für die Mitgliedergewinnung zu bekommen. Jeder Verein erhält das Angebot, für die Mitgliedergewinnung einen Trainer für maximal zehn Stunden zu buchen, dessen Honorar wird vom Tenniskreis bezuschusst. Die Anträge sollten jedoch im Voraus gestellt werden. Anträge erhält man über die Homepage des Tenniskreises.

Bei den Wahlen wurden der 2. Vorsitzende Werner Karl, Jugendwartin Klaudia Maksa (Stellvertreter Patrick Voyé) und Schriftführerin Petra Rochow (Stellvertreterin Klaudia Maksa) im Amt des Tenniskreises Marburg-Biedenkopf bestätigt. Der weitere Vorstand setzt sich aus dem 1. Vorsitzenden Hans-Jürgen Schneider, dem Sportwart Horst Straub und dem Schatzmeister Christian Seidl (Stellvertreter Dieter Göbel) zusammen. Helge Müller steht weiterhin als Spielleiter zu Verfügung.

Der 2. Vorsitzende des Tenniskreises, Werner Karl, organisiert auch für 2017 eine Hobby-Doppelrunde für Herren 60 und älter.

Helge Müller teilt mit, dass das angebotene Tenniscamp 2016 in Lohra mit Integration von Flüchtlingsfamilien so erfolgreich war und dass dies in 2017 wiederholt werden soll.

Der Tenniskreis will sich 2017 verstärkt im Bereich der Flüchtlingsarbeit engagieren. Für diese Maßnahme hat die Hessische Landesregierung das Förderprogramm „Sport und Flüchtlinge“ aufgesetzt. Der Einsatz von Trainern für die Flüchtlingsarbeit wird gefördert. Vereine, die Sportangebote für Flüchtlinge initiieren möchten, können unter der Voraussetzung, dass die jeweilige Gemeinde Fördermittel aus dem Programm abruft, Förderungen bei der Stadt oder Gemeinde beantragen. Interessierte Vereine können sich an den Tenniskreis wenden, um nähere Informationen über das Förderprogramm zu erhalten.

(Bericht Klaudia Maksa)

Aktualisiert (Dienstag, den 28. Februar 2017 um 11:44 Uhr)

 
Der Vorstand informiert
Twitter von tennisclub35260
Seitenaufrufe : 128222

Porner_klein

Schuchardt-IT1
EDV-Anlagen - Dienstleistungen - Administration
Tel. 0177-3104558    Mail: office@schuchardt-it.com

Jannik_klein